Dorothea Leist - Leistkunst

Direkt zum Seiteninhalt

Galerie
Eine kleine Auswahl meiner Werke in verschiedenen Stilrichtungen

Effekt

Aktuelles
Termine
  • Start der Artothek im Historischen Badhaus Kulmbach.
    Feierliche Eröffnung der Dauerausstellung am Sonntag, 29.01.2023


Vita
Künstlerische Ausbildung
  • 1992 Volkshochschul-Kurse Zeichnen und Aquarell inkl. Nass-in-Nass-Technik (Landschafts- und Ortsbilder im Schwarzwald), Enkaustik
  • 1995 Kunstschule Khan-Leonhard, Schluchsee: Basiskurs (von der Begabung zur Kunst)
  • 1996 Kunstschule Khan-Leonhard, Schluchsee: Meisterkurs (Mehrschichttechnik, Lasuren, Bildaufbau Acryl/Öl etc.)
  • 2015 – 2020 Kunstschule Stein: div. Seminare sowie autodidaktische Weiterentwicklung (Kunstgeschichte, Lithografie, Siebdruck, Bildanalyse, dynamisches Komponieren, ungegenständliches Gestalten, Licht und Schatten, Perspektive und Raum, plastisches Gestalten u.a.)
  • 2020 Bezug des eigenen Ateliers in Bad Steben

Ausstellungen
  • 1993 Mitglied im Kunstverein (KV) Calw; jährliche Mitgliederausstellungen sowie Gemeinschaftsausstellungen im Kurhaus Bad Liebenzell, Kreissparkasse Calw, örtlichen Gemeindehäusern u.a.
  • 2000 Kunst und Café Villa Wart, Altensteig
  • 2006 Evang.-Methodistische Kirche Calw, Einzelausstellung „Sakrale Kunst“
  • 2015 Mitglied im KV Hof, Teilnahme an jährlichen Mitglieder- und Themenausstellungen
  • 2020 Teilnahme an „Oberfränkische Malertage“, Bad Steben
  • 2022 Mitglied im KV Kulmbach mit Teilnahme an Mitgliederausstellung
  • 2022 Einzelausstellung im Gemeindehaus Pilgramsreuth
  • 2022 Einzelausstellung in der Katholischen Kirche, Bad Steben
  • 2022 Einzelausstellung im Landratsamt Hof
  • 2022 Einzelausstellung in der Spielbank Bad Steben



Presse
Frankenpost, 25.11.2022

Unter dem Titel „Geordnet und Abstrakt“ stellt die Künstlerin Dorothea Leist bis Ende des Jahres 29 ihrer Kunstwerke in der Kleinen Galerie im Hofer Landratsamt aus. Dafür hat Dorothea Leist Arbeiten in Tusche und Acrylöl ausgewählt, die verschiedene Phasen ihres Schaffens zeigen....

Frankenpost, 12.11.2022

Dorothea Leist stellt in der Spielbank in Bad Steben aus. Die Werke widmen sich auch aktuellen Themen...


Wir im Frankenwald, 01.10.2022 - Hofer Land, 09.10.2022

Zu meiner großen Freude konnte ich für die katholische Kirche „Maria- Königin des Friedens“ zusammen mit Dekan Andreas Seliger insgesamt 23 Arbeiten mit biblischem Bezug aussuchen und im lichtdurchfluteten Kirchenraum ausstellen: Thema "Schöpfung und Kreuz". Zur Eröffnung sprach der Dekan die Begrüßungsworte, die Marktgemeinde war offiziell vertreten durch den 3. Bürgermeister Maximilian Stöckl. Mehr als 40 Besucher ließen sich gerne von mir im Rundgang zu den einzelnen Bildern informieren.
Neben dem örtlichen Amtsblatt WIR im Frankenwald berichtete auch die Frankenpost über dieses Ereignis im Kurort Bad Steben.
Zum Online-Artikel

Frankenpost, 10.08.2022

In Zusammenarbeit mit meinem renommierten Künstlerkollegen Roland Lein konnte ich zum Thema „Von der Linie zur Kunst“ einige Werke im Gemeindehaus Pilgramsreuth ausstellen. Zur gutbesuchten Vernissage am 4.8.2022 war auch die örtliche Presse anwesend. Der Journalist, Herr Dietrich Metzner, zeigte sich sehr interessiert und verfasste einen eindrucksvollen Artikel für die Frankenpost und das örtliche Amtsblatt.

Wir im Frankenwald, 02.07.2021

Wegen Corona konnte die Künstlerin Dorothea Leist erst ab Ende Juni Gäste in ihrem Atelier empfangen. Zu ihrer besonderen Freude ließ es sich Bürgermeister Bert Horn nicht nehmen, als Erster im Atelier begrüßt zu werden und namens der Marktverwaltung ein Blumengesteck zu überreichen. Frau Leist führte den Bürgermeister durch ihre Bildergalerie und erklärte nicht nur den technischen Aufbau der Werke sondern auch ihre Empfindungen während der Gestaltung. Sichtlich angetan über die vorgesehenen Ateliertage für interessierte Einwohner und Gäste, sowie die Vielfalt der ausgestellten Werke, verwies der Bürgermeister über die mittlerweile breite Palette von Kunst und Kultur im Ort.

Frankenpost, 14.12.2020

Die oberfränkische Tageszeitung "Frankenpost" berichtet am 14.12.2020 über die Eröffnung meines neuen Ateliers. Über die Beachtung, die meine Arbeit in Bad Steben und Umgebung findet, freue ich mich sehr. Der Artikel geht auf die gute Zusammenarbeit mit dem Bistum Bamberg ein, das mir die Räumlichkeiten für das Atelier vermietet. Vielen Dank an Reinhold Singer, der sehr ausgewogen über meine Motivation und meine künstlerische Vergangenheit berichtet.

Wir im Frankenwald, 04.12.2020

Dekan Andreas Seliger vom Bistum Bamberg übergibt mir den Mietvertrag für die Räume meines neuen Künstlerateliers.
Das Regionalblatt "Wir im Frankenwald" informiert über die offizielle Eröffnung meines Ateliers nach der Übergabe des Mietvertrags durch Dekan Andreas Seliger. So kann ich nun im Herzen Bad Stebens endlich mein neues Atelier in Betrieb nehmen. Darüber freue ich mich sehr, dem Bistum Bamberg bin ich für das Entgegenkommen sehr dankbar. Mich berührt dabei nicht nur das gute Verhältnis zum Bistum, sondern auch die Wertschätzung, die das Bistum sakraler Kunst entgegen bringt. Sofern es die Situation hinsichtlich COVID-19 erlaubt, werde ich im kommenden Jahr gerne Gästen meine Arbeit näher bringen.

Oberfränkische Malertage, 15.-18.10.2020

Vom 15. bis zum 18. Oktober fanden in Bad Steben die Oberfränkischen Malertage unter dem Motto "Bad Steben - ein Bad zwischen Jugendstil und Moderne" statt.
Zurück zum Seiteninhalt